Die Krankheit der 1000 Gesichter

© geralt - Pixabay
© geralt - Pixabay

Mythen halten sich hartnäckig: MS bedeutet nicht „Muskel- schwund“, sondern ist die Abkürzung für „Multiple Sklerose“. Oft wird auch angenommen, dass MS ansteckend oder tödlich ist - das ist falsch!


Die Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkran- kung des zentralen Nervensystems, deren Ursachen bisher immer noch unbekannt sind. Desweiteren ist die Krankheit bis heute nicht heilbar! Laut aktuellen Schätzungen sind in Deutschland mittlerweile ca. 200.000 Menschen an MS erkrankt - 70 % davon sind Frauen.


Plötzlich mitten im Leben schlägt sie zu – die Krankheit mit den 1000 Gesichtern. Der Verlauf und ihre Auswirkungen sind nicht vorhersehbar und die Krankheitssymptome sind individuell sehr verschie- den: Unsicherheit beim Gehen, Seh- oder Befindlichkeitsstörungen, leichte Ermüdbarkeit, Konzentra-tionsschwierigkeiten, Blasen- und Darmprobleme, Schwindel oder Depressionen.

 

© geralt - Pixabay
© geralt - Pixabay

Mit der Diagnose MS verändern sich der Alltag sowie das soziale und berufliche Leben.  Auch stoßen die Betroffenen häufig auf Unverständnis bei Ihren Mitmenschen. Die Er- krankung macht Angst, wirft viele Fragen auf und bleibt unberechenbar. Eine große Herausforderung und Belastung für alle Beteiligten!

Weiterführende Links

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

DMSG Landesverband NRW

DMSG Ortsvereinigung Düsseldorf

 

CBF Darmstadt (Toilettenschlüssel)

Selbsthilfegruppe Ingolstadt (viele Links)

Kompetenznetz MS (Medizinisches)

Stiftung Lebensnerv (MS & Psychosomatik)